Laupheimer CDU begrüßt AKKs Rücktritt - 11.2.20

Siegfried Schneider, CDU-Stadtverbandsvorsitzender

cdi

Laupheim - Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat am Montag ihren Rücktritt angekündigt. „Dieser Entschluss wurde von uns so nicht erwartet“, sagte Siegfried Schneider, CDU-Stadtverbandsvorsitzender, auf Anfrage der SZ.

Der Stadtverband habe größten Respekt vor der Entscheidung, erklärte Schneider weiter. „Das schwierige Umfeld, das mit der Trennung von Parteivorsitz und Kanzleramt entstanden ist, sowie die Übernahme des Verteidigungsministeriums brachten eine Vielzahl von Aufgaben mit sich, bei denen sie zuletzt nicht immer glücklich agiert hat.“ Die Krise in Thüringen habe die Parteivorsitzende in ihrer Autorität geschwächt. „Deshalb ist dieser politische Paukenschlag die richtige Entscheidung.“

Burkhard Volkholz, CDU-Fraktionsvorsitzender im Laupheimer Gemeinderat, bezeichnete Kramp-Karrenbauers Rücktritt als „längst überfällig“. Sie habe in großen Teilen der Bevölkerung kein Vertrauen mehr genossen. „Spannend ist die Frage, wie es mit der CDU weitergeht“, sagte Volkholz. Schneider ergänzte: „Mit Friedrich Merz und Jens Spahn stehen zwei hervorragende Persönlichkeiten zur Verfügung, die in der Lage sind, die CDU inhaltlich und personell neu auszurichten.“

Copyright Schwäbische Zeitung -
Ausgabe Laupheim vom 11.2.2020

© 2014 - 2020 CDU-Stadtverband Laupheim

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.