Große Kreisstadt LAUPHEIM

Kapellen scheidet aus dem Kresitag aus - Volkholz rückt nach - 1.2.19

Rainer Kapellen © Foto: Axel Pries

ry - Laupheim - Der frühere Laupheimer Oberbürgermeister Rainer Kapellen gehört nicht mehr dem Biberacher Kreistag an. Für ihn soll bis zur Kommunalwahl im Mai Burkhard Volkholz, Fraktionsvorsitzender der CDU im Laupheimer Gemeinderat, nachrücken.


Kapellen war 2014 als CDU-Kandidat für den Wahlkreis Laupheim-Stadt in den Kreistag eingezogen. Mit Schreiben vom 18. Januar 2019 teilte er mit, dass er mit Wirkung vom 17. Januar aus dem Kreis Biberach weggezogen ist. Damit endete gemäß der Landkreisordnung automatisch seine ehrenamtliche Tätigkeit als Kreisrat.


Erster Ersatzbewerber der CDU für den Wahlkreis Laupheim-Stadt ist Burkhard Volkholz. Er werde für Rainer Kapellen nachrücken, bestätigte er der "Schwäbischen Zeitung". Das soll offiziell in der Kreistagssitzung am 15. Februar geschehen. Volkholz' Mandat endet mit der Wahlperiode; ob er zur Kreistagswahl im Mai antritt, sei noch nicht entschieden, sagte er am Donnerstag.


Rainer Kapellen wohnt jetzt in Ravensburg. Der dortige CDU-Stadtverband hat ihn bereits im vergangenen November als Kandidat für den Ravensburger Kreistag nominiert. Diesem Gremium gehörte Kapellen schon zu der Zeit an, als er Erster Bürgermeister in Weingarten war. Er ist CDU-Mitglied. Seine Amtszeit als Laupheimer OB endete Anfang März 2018. Er arbeitet jetzt als Coach für Führungskräfte und im Bereich Personalentwicklung.

Copyright Schwäbische Zeitung -
Ausgabe Laupheim vom 9.2.2019